Toetschinger | April
0
archive,date,edgt-core-1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,vigor-ver-1.11, vertical_menu_background_opacity, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,fade_push_text_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Zuerst handeln oder zuerst denken?

Es geht immer wieder um die Fragen: Wie sieht das Zusammenspiel der verschiedenen Wirkkräfte in Organisationen aus? Wer oder was organisiert? Wie regeln Organisationen ihren Alltag? Welchen Entscheidungen liegen welche Hintergründe, Zusammenhänge und Verfahren zu Grunde? Was macht innovative Prozesse aus?...

Mehr lesen

Eine flüchtige Form für eine flüchtige Zeit

Die Improvisation kann in der Neukonzeption von Arbeitsformen genützt werden, da sie sich mittels Präsenz, Achtsamkeit und Kontextwahrnehmung den Beobachtungen nähert und Interpretationen zurückstellt. Die Angebote, Abläufe, Übernahme und Veränderung von Ideen bewegen sich in (organisations-) kulturspezifischen Bedeutungszusammenhängen....

Mehr lesen

Erfolgreich kommunizieren mit Mandanten

Von Reinhard Tötschinger/Maria In der Maur-Koenne. Sowohl was Sie sagen, als auch wie Sie etwas sagen hinterlässt einen bleibenden Eindruck bei Ihrem Gegenüber. Kommunikative Skills im Alltag sind daher elementar. Besonders in komplexen Prozessen - etwa bei Fusionen oder Restrukturierungen - werden Sie nicht mehr...

Mehr lesen

Künstlerische Medien als Schnittstelle von Mensch und Organisation

Herausforderungen versucht laufend, durch Einbeziehung künstlerischer Medien neue Zugänge und Lösungen zu generieren, die Selbstorganisation des Individuums anzuregen und somit mehr potenzielle Veränderungen mit einzubeziehen, um an der Zukunftsfähigkeit von Personen, Gruppen und Organisationen zu arbeiten. „Die heutige Welt ist den heutigen Menschen nur beschreibbar,...

Mehr lesen